Egmont Hojskolen

Egmont Højskolen wechselt von XenServer zu Proxmox VE

Download PDF: Englisch oder Deutsch

Egmont Højskolen ist eine inklusive Volkshochschule in Dänemark mit über 120 Mitarbeitern und 220 Studenten. Um die vielen Server for die unterschiedlichen Anwendungen zu verwalten und das umfangreiche IT-Equipement wie PCs, Laptops, Tablets und Mobiltelefone der Mitarbeiter und Studenten zu verwalten, nutzt die Schule Proxmox VE zur Vereinfachung der IT Infrastruktur.

Proxmox VE ist die Virtualisierungslösung der Wahl für die dänische Egmont Højskolen. Das dortige IT-Team verwaltet einen Cluster im Produktionsbetrieb mit insgesamt acht Proxmox VE-Hosts, wodurch der Schule Live-Migration, ein NFS-basiertes Shared-Storage-System und Clustering ermöglicht wird. Zusätzlich, als Spielwiese zum Testen, verfügt die Schule über einen Testcluster der aus vier Hosts besteht.

Egmont Højskolen ist eine dänische Volkshochschule, eine Art spezielles Internat für Schüler über 18 Jahre. Die Schüler verbringen in der Regel sechs Monate an der Schule und besuchen Fächer wie Philosophie, Kunst, oder Sport aber auch viele mehr.

“Eine Besonderheit an unserer Schule ist, dass einige unserer Schüler eine Behinderung haben,” sagt Hans Otto Lunde, Systemadministrator und Lehrer. “Aber die meisten von ihnen haben keine, und die Idee ist Inklusion zu leben und beiden Gruppen beizubringen, dass wir perfekt zusammenleben können obwohl wir unterschiedlich sind. Dies ist der wichtigste Wert an unserer Schule: Respekt und Solidarität mit anderen. Wir nennen es eine Art „Lebenserziehung“. Unser Ziel ist es, die Studieren-den auf ihr Studium und ihre spätere Arbeit vor-zubereiten. Aber hauptsächlich hoffen wir dass sie uns weiser und glücklicher verlassen als sie vor ihrer Ankunft in Egmont Højskolen waren.“

Virtualisierung zur Bewältigung der zunehmenden IT-Komplexität

„In der Schule müssen wir eine Menge IT-Geräte verwalten,“ erklärt Hans Otto Lunde, „darunter viele stationäre Computer, Laptops, Tablets und Mobiltelefone. Und wir betreiben ziemlich viele Server für unterschiedliche Anwendungen. Unsere größte Herausforderung besteht darin, die Server ständig in Betrieb zu halten. Und auch darin alles von einem Backup auf eine neue physische Maschine zu verschieben, wenn etwas kaputt geht. Inzwischen verwenden wir Proxmox VE, aber begonnen haben wir zuerst mit einer anderen Virtualisierungslösung.“

Von XenServer zu Proxmox VE

„Um 2015 haben wir begonnen uns mit Virtualisierung zu befassen, um die ständig zunehmende Komplexität unserer IT-Abteilung zu stoppen. Wir haben XenServer und VMware evaluiert und ich hatte auch ein Auge auf Proxmox VE. Unser limitierende Faktor war das Budget. Wie in vielen anderen Schulen können wir nicht einfach die neueste und schickeste Hardware kaufen. Am Ende haben wir uns für XenServer entschieden.“student christopher likes proxmox by HansOttoLunde Egmont

„Vor ungefähr zwei Jahren hatten wir jedoch massive Hardwareprobleme mit dem Blade-Server-System auf dem XenServer lief. Wir mussten alles sofort im „Quick and Dirty“-Style auf ein temporäres System verschieben und begannen erneut verschiedene Virtualisierungslösungen zu evaluieren.“

Aufbau eines eigenen Systems

“Schlußendlich haben wir beschlossen unser eigenes System zu bauen. Wir kauften drei Blade-Systeme auf Ebay, wovon jedes vier physische Server mit zwei Xeon CPUs hat. Wir haben auch in ein NAS-Speichersystem mit viel Festplattenspeicher und Redundanz investiert - ein hochverfügbares System mit zwei sich gegenseitig spiegelnden NAS-Servern. Und wir haben zwei 10-GB/s-Switches gekauft, die aus Redundanzgründen miteinander verbunden sind und die Blade-Server mit dem Speichersystem verbinden.“

Proxmox VE mit Schnittstelle für Live-Migration und Clustering

“Ich und mein Kollege sind grosse Fans von Open Source-Software. Als wir Proxmox VE erneut angeschaut haben war klar, dass es sich seit unseren letzten Tests massiv weiterentwickelt hat. Es ist SEHR stabil und bietet uns die Möglichkeit die Server live von einem Proxmox VE-Host auf einen anderen zu migrieren. Zudem hat es eine wirklich schöne Ober-fläche, auf die man von jedem[!] einzelnen Clusterhost aus zugreifen kann.“

„Manchmal benötigt ein Host ein Kernel-Update und muss neu ge-startet werden. Mit Proxmox VE können wir theoretisch alle VMs für immer laufen lassen - wir migrieren die VMs einfach weg von den Hosts, die das Update be-nötigen und dann wieder zurück.“student christopher really likes proxmox by HansOttoLunde Egmont

Implementierung: Proxmox VE Cluster-Setup in Egmont

Derzeit hat die Egmont-Schule ein klassisches Proxmox VE-Setup und führt die VMs auf einem NFS-basierten Shared-Storage-System aus. Insgesamt sind acht Hosts in einem Produktionscluster und vier Hosts in einem Testcluster, wobei letzterer als Spielwiese fungiert.

Hans Otto Lunde: „Proxmox ist ein modernes Unternehmen und hat seine Software unter der Open Source-Lizenz AGPL, v3 veröffentlicht sodass jeder sie herunterladen und kostenlos verwenden kann. Für die Plattform verwendet Proxmox andere kostenlose Open Source-Software wie den Linux-Kernel mit KVM, corosync, Ceph und viele andere Projekte. Und sie verbinden all diese Technologien in einem integrierten "Paket", sodass wir das nicht selbst tun müssen. Ein sehr schönes Paket!“

Support für das Support-Team

„Das Proxmox-Team finanziert seine Entwicklung, indem es Nutzern wie uns Fachwissen und technische Unterstützung bietet. Und in der Tat sind sie sehr gut darin!“

„Warum wir uns für eine Subskription entschieden haben, obwohl wir die Software kostenlos herunterladen konnten? Wir konnten die Software einfach testen und waren so überzeugt, dass wir es gleich behalten haben. Uns ist aber auch klar, dass die gesamte Softwareentwicklung des Proxmox-Teams finanzielle Unterstützung braucht. Aus diesem Grund haben wir den Proxmox Subskriptions-Service abonniert, der uns die Möglichkeit gibt jederzeit technischen Support zu erhalten. Obwohl wir bei Egmont Højskolen ziemlich technisch versierte Leute sind, brauchen wir vielleicht eines Tages Unterstützung…wer weiß. Und die Proxmox-Leute sind in Bezug auf Proxmox VE sicherlich „versierter“ als wir… “

“More power to them.”

Hans Otto Lunde, Højskolelærer/Systemadministrator at Egmont Højskolen

Über Egmont Højskolen
Land: Denmark
Gegründet: 1956
Mitarbeiter: 120

Contact

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.